zurück

Biolandhof Pulvermühle

Regionale Biobetriebe: dazu zählen am Oberrhein besonders in Zeiten des vereinten Europas auch Gemüseanbauer aus dem Elsass. Wie zum Beispiel die Familie Schmidt aus Volgelsheim, die auf ihrer »Ferme Pulvermühle« zahlreiche Obst- und Gemüsesorten, Getreide und Sojabohnen anbaut und einen Hofladen betreibt.

Von der Getreidemühle zum Biohof

Seit 1833 ist der  Bioland Hof Pulvermühle im Besitz der Familie Schmidt. Zunächst als Getreidemühle, daher auch der klangvolle Namen des Hofes. Inzwischen bauen die Schmidts bereits in dritter Generation Bio-Gemüse an. Freddy Schmidt stellte den Hof 1965 nach einem traumatischen Arbeitsunfall – er vergiftete sich mit einem Pflanzenschutzmittel, das er in seinem Obstgarten ausbrachte – auf Bio-Anbau um. Damit war die Familie ein absoluter Pionier in Sachen »Bio«. 1980 stieg Freddys Sohn Dany mit ein und es erfolgte die Bioland-Zertifizierung.

Inzwischen leitet Dany Schmidt den stark gewachsenen Betrieb und beschäftigt 15 Mitarbeiter auf Vollzeitbasis und bis zu zehn Saisonarbeiter aus der Region. Seit 2004 baut Dany Schmidts Sohn Jacky erfolgreich die Jungpflanzen für die Gemüse-Nachzucht an.

Die Pulvermühle ist bis dato der einzige Bioland-Hof in Frankreich

Auf mittlerweile rund 90 Hektar (davon 1,5 Hektar unter Glas und Folie) wird ein vielfältiges Angebot an Bio-Gemüse angebaut. Darunter sind zwei »Vielfalt schmeckt«-Gemüsesorten: die runde Zucchini ’Tondo di Piacenza’ und die Aubergine ’Rotona bianca sfumata di rosa’. Der Familienbetrieb kann seinen Kunden das ganze Jahr hindurch frische Saisonprodukte aus der Region anbieten.

Vermarktet werden die Erzeugnisse teils direkt im eigenen Hofladen und auf dem Marktstand, sowie über einen regionalen Großhändler. Im Hofladen finden Sie neben dem umfangreichen Obst- und Gemüsesortiment unter anderem auch Brot von regionalen Bäckern, Wein, Bier, Öle und frische Eier.