Der große »Vielfalt schmeckt«-Tag war bunt, spannend, lecker und von einem Thema geprägt: Vielfalt! An verschiedenen Stationen konnten Alte Gemüsesorten probiert, verkocht und auf dem Feld begutachtet werden.

Frische Zubereitung mit Alten Sorten

Besonders beliebt war das Kochen für Kinder mit Alten Gemüsesorten aus dem Projekt »Vielfalt schmeckt«. Hier konnten Gruppen von Kindern unter professioneller Anleitung mit viel Gemüse leckere Häppchen zubereiten. So wurde zum Beispiel aus der Tomatensorte »Ochsenherz« ein leckeres Ketchup zubereitet, das auch mit wenig Zucker sehr gut ankam und das die Kinder mit nach Hause nehmen konnten.

Gemütlichkeit bei Regen

Trotz des eher mittelmäßigen Wetters mit einigen Regenschauern waren viele Interessierte zu Besuch. Bei dem Betriebsrundgang auf dem Naturgut Hörnle konnten sie sich die ökologisch bewirtschafteten Felder, die Bienenstöcke, den mobilen Hühnerstall und den Schulgarten anschauen und Fragen stellen. Wurde der Regen etwas stärker, war der Hofladen als Treffpunkt gut geeignet und war ganztägig rege frequentiert.

Zu Gast war auch der Ernährungsrat Freiburg, der den »Vielfalt schmeckt«-Tag für einen »Hoftalk« besucht hat. Dabei wurden Fragen und Antworten aufgenommen für ein Radiointerview, das im Uni Campus Radio ausgestrahlt wurde.

Abgerundet wurden die Aktionen durch das hervorragende Catering von José Lavor, der ebenfalls Alte Sorten bei der Zubereitung seiner leckeren Gerichte verwendete. Dabei war besonders die geräucherte Rote Bete ’Tonda di Chioogia’ der Hit.